Über uns

Have your say!
Antworten
Benutzeravatar
Heinrich
Site Admin
Beiträge: 28
Registriert: Di Nov 20, 2018 7:39 am

Über uns

Beitrag von Heinrich » Do Nov 22, 2018 11:07 pm

Wer sich auf diesem Forum tummelt, ist sicherlich ein Weltbürger und vielleicht sogar auch ein überzeugter Föderalist, auf jeden Fall aber ein interessierter Bürger.

Wer sich noch nicht ganz sicher sein sollte, dem helfen hoffentlich die aus diesem Forum resultierenden Gespräche zur eigenen Standortbestimmung.

Ich bin z.B. Weltbürger und bekennender Welt- als auch Europäischer Föderalist. Was seid Ihr?

Kohler
Beiträge: 6
Registriert: Fr Nov 23, 2018 8:17 pm

Re: Über uns

Beitrag von Kohler » Fr Nov 23, 2018 9:11 pm

Danke für die Aufnahme in das Forum!

Ich bin überzeugter Europäer und daneben fühle ich mich immer noch überwiegend als Deutscher. Also wenn ich zwei Flaggen wählen dürfte, wäre das wohl die Europaflagge und Schwarz-Rot-Gold. Wobei ich mich zunehmend auch im Großherzogtum Luxemburg (seit 2011 mein Wohn- und Arbeitsort) zuhause fühle. Als Weltbürger fühle ich mich nicht, dafür kenne ich andere Kontinente viel zu wenig - und selbst in Europa würde ich nicht für mich in Anspruch nehmen, alle Länder ausreichend zu kennen...

Regionale Verbundenheit ist auch wichtig (als Franke sage ich da nur: Schäuferla, Nürnberger Bratwürste etc.), wobei ich da offen bin (esse auch gerne Weißwürste oder auch mal eine echte Thüringer Bratwurst!). Aber da bin ich flexibel. :-)

Ich würde mich auch als überzeugten Föderalisten sehen im Sinne der Forderung einer stärkeren europäischen Integration (darum bin ich ja auch Mitglied bei EUD und Gründungsvorsitzender der Europa-Union Luxemburg); vom deutschen Föderalismus (mit viel zu vielen Bundesländern und seltsamen Auswüchsen wie dem gerade wieder aufgeweichten "Kooperationsverbot") halte ich nicht so viel. Denn manchmal sind die Schlagworte "Föderalismus" und "Subsidiaritätsprinzip" aus meiner Sicht vorgeschoben, um die Macht der Regionalfürsten (ich trete hoffentlich niemandem zu nahe!) zu erhalten und Posten zu sichern - es sollten viel mehr Dinge europäisch geregelt werden, die Umsetzung muss dann natürlich national bzw. regional erfolgen, aber auch da hängt es von der jeweiligen Situation und dem Thema ab.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich seit 2011 EU-Beamter bin und für die Europäische Kommission tätig bin. Bei der Europa-Union engagiere ich mich ehrenamtlich und sämtliche Äußerungen (nicht nur hier im Forum) stellen meine private Meinung dar. Sie sollen auf keinen Fall so verstanden werden, dass ich im Namen der o.g. Institution spreche!

Benutzeravatar
ThomasMichl
Beiträge: 1
Registriert: Fr Nov 23, 2018 2:10 pm

Vorstellung: Thomas Michl

Beitrag von ThomasMichl » Sa Dez 01, 2018 1:19 pm

Ich bin überzeugter Weltbürger, Europäer, Württemberger, passionierter Föderalist, Irland-Fan, Dipl.-Verw.Wiss. und noch so vieles mehr. Sprich ein Mensch mit mehreren "Identitäten", die sich ganz und gar nicht widersprechen sondern vielmehr ergänzen und befruchten.

Vor Kurzem habe ich gelernt, dass ich zu einem Typus Mensch gehöre, der als Scanner bezeichnet: Wissbegierig, auf der Suche ständig etwas Neues zu lernen. Immer auf Entdeckungsreise Dinge zu verstehen und neu zuentdecken. Meine Erkenntnisse behalte ich nur ungern für mich, stelle sie gerne zur Diskussion und bin begeisterter Anhänger des konstruktiv-kritischen Dialogs.

Eine meiner großen Leidenschaften - neben der dem politischen Förderalismus und Europa - ist die agile Geisteshaltung im Sinne des agilen Manifesto der Softwareentwicklung. Da ich viele Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet habe, gehöre ich daher auch zu den Gründern des Forum Agile Verwaltung www.agile-verwaltung.org und darf 1. Vorsitzender gar den Trägerverein repräsentieren.

Antworten